Einsatz Nr. 61/2020

Stichwort: F-LKW/ZUG

Einsatzort: Villingen Kreuzstraße

Alarmzeit: 5. November, 17:10Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, FF Villingen, FF Nonnenroth

Bericht: Kleiner Brand in Wohnwagen wurde von der Feuerwehr Villingen gelöscht.

Einsatz Nr. 60/2020

Stichwort: BMA

Einsatzort: Inheiden/Trais-Horloff, Ezetilstraße

Alarmzeit: 1. November, 23:33 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, DLK, FF Inheiden, FF Trais-Horloff, stellv. SBI

Bericht: Ausgelöste Brandmeldeanlage.

Einsatz Nr. 59/2020

Stichwort: BMA

Einsatzort: Hungen, Gießener Straße

Alarmzeit: 27. Oktober, 11:29 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, DLK Lich, FF Nonnenroth

Bericht: Ausgelöste Brandmeldeanlage.

Einsatz Nr. 58/2020

Stichwort: F2.2-Rauch aus Wohnung, Erhöhung auf F2.3-Dachstuhlbrand

Einsatzort: Bellersheim, Obbornhofer Straße

Alarmzeit: 10. Oktober, 22:35 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, FF Bellersheim, FF Obbornhofen, FF Nonnenroth, Drehleiter Lich, Stadtbrandinspektor, stellv. Kreisbrandinspektor, 2x Rettungswagen, Polizei

Bericht:Um 22.35 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Bellersheim, Obbornhofen und Hungen unter dem Stichwort „Rauch aus Wohnung“ alarmiert. Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehren wurde deutlich, dass es sich um einen Dachstuhlbrand handelt, worauf das Alarmstichwort auf F.2.3-Dachstuhlbrand erhöht wurde.

Die ersteintreffenden Feuerwehren stellten zunächst sicher, dass alle Bewohner das Haus verlassen hatten. Gleichzeitig wurde der Löschangriff mit mehreren Rohren gestartet, um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Das Feuer konnte dadurch auf einen Bereich des Dachstuhls begrenzt werden. Im Verlauf des Einsatzes wurde die Freiwillige Feuerwehr Nonnenroth als Atemschutzreserve des Stadtgebiets nachalarmiert. 14 Feuerwehrleute waren insgesamt im Innenangriff unter Atemschutz im Einsatz.

Einsatz Nr. 57/2020

Stichwort: H1Y

Einsatzort: Villingen

Alarmzeit: 3. Oktober, 19.21

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, FF Villingen, RTW Laubach, Rettungshubschrauber

Bericht: Der Lande- und Startplatz des Rettungshubschraubers wurde ausgeleuchtet. Dieser hatte einen dringend benötigten Notarzt nach Villingen gebracht.

Einsatz Nr. 56/2020

Stichwort: F2-Kaminbrand

Einsatzort: Trais-Horloff

Alarmzeit: 1. Oktober, 11.42 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, FF Trais-Horloff, FF Inheiden, DLK Lich

Bericht: Kaminbrand

Einsatz Nr. 55/2020

Stichwort: H1-Ölspur

Einsatzort: Hungen, Gießener Straße

Alarmzeit: 29. September, 11.04 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen

Bericht: Ölspur.

Einsatz Nr. 54/2020

Stichwort: BMA

Einsatzort: Hungen, Schottener Straße

Alarmzeit: 22. September, 17.44 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, DLK Lich, FF Nonnenroth

Bericht: Ausgelöste Brandmeldeanlage.

Einsatz Nr. 53/2020

Stichwort: H-1Y-Hilflose Person in verschlossener Wohnung

Einsatzort: Hungen

Alarmzeit: 15. September, 16.34 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Hungen, RTW, Polizei.

Bericht: Alarmierung zu einer Türöffnung. Aus Datenschutzgründen verzichten wir auf eine exaktere Berichterstattung bei Türöffnungen.

Einsatz Nr. 52/2020

Stichwort: F2.3 - Küchenbrand

Einsatzort: Utphe, Weedstraße

Alarmzeit: 5. September, 13.58 Uhr

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Hungen (ELW, HLF, LF), Feuerwehr Utphe, Feuerwehr Bellersheim, Feuerwehr Obbornhofen, Rettungswagen, Rettungshubschrauber

Bericht: Laut Bericht der "Gießener Allgemeinen Zeitung" war in einem Wohnhaus ein Kühlschrank in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Flammen von den Hausbewohnern bereits gelöscht worden. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Einsatzstelle auf Glutnester, zudem wurde das Haus mittels Lüftern belüftet. Laut Zeitungsbericht wurde eine Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst betreut. Im Einsatz waren 52 Feuerwehrleute aus Utphe, Hungen, Bllersheim und Obbornhofen sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungshubschrauber und Rettungswagen.