Das Jahr begann für die Feuerwehr Hungen mit einem Brandeinsatz in Inheiden. Dort war es zu einem Schwelbrand in einem Fachwerkhaus gekommen. Unter Atemschutz musste dabei eine Wand aufgebrochen werden, um einen glühenden Balken abzulöschen.

Mitte Januar kam es zu einem Gefahrguteinsatz: Aus einer nach Polizeiangaben defekten Heizungsanlage war Gas ausgetreten, ein Hausbewohner wurde dabei verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Er verstarb dort später.

Unfälle führten die Einsatzkräfte erneut auf die Bundesstraße 457, dabei unter anderem zu einem Pkw, der sich in Langsdorf nahe der Abfahrt Mitte überschlagen hatte. Auch ein Unfall an der Abfahrt Hungen-West sowie eine Ölspur riefen die Feuerwehr auf den Plan. Spektakulär fiel dabei der Unfall eines Geländewagens mit Anhänger aus: Das Gespann hatte sich aufgeschaukelt, woraufhin sich ein Radlader von dem Anhänger löste und auf den angrenzenden Radweg stürzte.

Im Februar kam es in Villingen zu einer Explosion, als in einem Hobbykeller ein Mann eine Metalldose aufflexen wollte. Die Feuerwehr sicherte das Areal ab, bis Sprengstoffexperten Entwarnung geben konnten.